Literatur Literatur

Gute Nacht, danke!

Eine Flasche Champagner trocken,
auf Ihr Wohl,
das Gespräch gerät ins stocken,
die Unterhaltung inhaltslos, hohl,

ein bis zwei Lachen später,
wird aus dem Champagner ein Täter,
ungeahnt, völlig unberechenbar,
haftet der Blick auf Oberweiten, starr,

zur Person ist zu sagen,
geliertes Haar, weisser Kragen,
ein Neutrendökonom,
ja ,des Wort gibt es schon,

der Drink mit Souveränität bezahlt,
eine hübsche Nacht sich ausmalt,
weitere Trophäe in seinem Repertoire,
es liegt am Kragen und geliertem Haar,

so wird das Gespräch erneut,
aufgenommen, was ihn erfreut,
sie flüstert charmant und lacht,
danke für den Drink und gute Nacht,

ein wenig wenn nicht ganz,
steht er betreten da, ohne Glanz,
wie peinlich er doch war,
nicht nur wegen dem gelierten Haar!

Verwirrtheiten des Tages

Merkwürdige Gedanken sind in Wirklichkeit nur eine Vorstellung, wie etwas sein sollte wenn sie nicht im Zusammenhang mit der Menschheit stehen. So gibt es Feststellungen, die irgendwann einmal unters Volk gebracht werden müssen; und als Anhänger von Stichworthaltigen Gedankenfetzen (nicht mit einem dieser langweiligen und pseudohilfreichen Brainstormings zu verwechseln) dürfen diese dem gemeinen Fussvolke nicht mehr länger vorenthalten werden:

Das Schlechte an einer Tragödie ist, dass sie nicht lustig ist.

Fremde Personen sind wie Franzosen; schwer einzuschätzen

Rosen gehören in den Garten und nicht in die Hand eines lästigen Verkäufers

Grossstädte haben die Angewohnheit merkwürdige Individuen zu beherbergen... kleine aber auch

Brücken sind nur dann von Vorteil, wenn sie zwei schöne Orte miteinander verbinden

Ein Regenbogen warnt meist vor warmem Regen

Schwimmbäder sind noch langweiliger als CSI Miami

In der Stadt auf Asphalt joggen ist wie als Nichtraucher in ein Fumoir zu sitzen

Träume sind nur in wachem Zustand eine Herausforderung

Ein Lächeln kann dir den Tag vermiesen

Regen leert die überfüllten Fussgängerzonen

Drachen gibt es nicht mehr; die heissen heute Ökonomen

Verlieren ist nur schlimm wenn du gewinnen willst

Wasserballett ist Bodenturnen mit ein wenig mehr Lächeln

Viel Geld besitzen ist von Vorteil, erhöht jedoch die Bettelbriefe

Lustige Menschen haben oft mehr Geheimnisse als Traurige

Knieprobleme entlasten die Ellbogen

Rettungsboote sind nicht zwingen ein Zeichen von Selbstbewusstsein

Listenschreiber nerven gewaltig!

Verwirrtheiten des Tages

Merkwürdige Gedanken sind in Wirklichkeit nur eine Vorstellung, wie etwas sein sollte wenn sie nicht im Zusammenhang mit der Menschheit stehen. So gibt es Feststellungen, die irgendwann einmal unters Volk gebracht werden müssen; und als Anhänger von Stichworthaltigen Gedankenfetzen (nicht mit einem dieser langweiligen und pseudohilfreichen Brainstormings zu verwechseln) dürfen diese dem gemeinen Fussvolke nicht mehr länger vorenthalten werden:

Das Schlechte an einer Tragödie ist, dass sie nicht lustig ist.

Fremde Personen sind wie Franzosen; schwer einzuschätzen

Rosen gehören in den Garten und nicht in die Hand eines lästigen Verkäufers

Grossstädte haben die Angewohnheit merkwürdige Individuen zu beherbergen... kleine aber auch

Brücken sind nur dann von Vorteil, wenn sie zwei schöne Orte miteinander verbinden

Ein Regenbogen warnt meist vor warmem Regen

Schwimmbäder sind noch langweiliger als CSI Miami

In der Stadt auf Asphalt joggen ist wie als Nichtraucher in ein Fumoir zu sitzen

Träume sind nur in wachem Zustand eine Herausforderung

Ein Lächeln kann dir den Tag vermiesen

Regen leert die überfüllten Fussgängerzonen

Drachen gibt es nicht mehr; die heissen heute Ökonomen

Verlieren ist nur schlimm wenn du gewinnen willst

Wasserballett ist Bodenturnen mit ein wenig mehr Lächeln

Viel Geld besitzen ist von Vorteil, erhöht jedoch die Bettelbriefe

Lustige Menschen haben oft mehr Geheimnisse als Traurige

Knieprobleme entlasten die Ellbogen

Rettungsboote sind nicht zwingen ein Zeichen von Selbstbewusstsein

Listenschreiber nerven gewaltig!

Verwirrtheiten des Tages

Merkwürdige Gedanken sind in Wirklichkeit nur eine Vorstellung, wie etwas sein sollte wenn sie nicht im Zusammenhang mit der Menschheit stehen. So gibt es Feststellungen, die irgendwann einmal unters Volk gebracht werden müssen; und als Anhänger von Stichworthaltigen Gedankenfetzen (nicht mit einem dieser langweiligen und pseudohilfreichen Brainstormings zu verwechseln) dürfen diese dem gemeinen Fussvolke nicht mehr länger vorenthalten werden:

Das Schlechte an einer Tragödie ist, dass sie nicht lustig ist.

Fremde Personen sind wie Franzosen; schwer einzuschätzen

Rosen gehören in den Garten und nicht in die Hand eines lästigen Verkäufers

Weiterlesen ...

Neunundneunzig Prozent Schwachsinn

Ein Tisch voller Köpfe, die Witze am Laufmeter produzieren. Wie das so ist mit Massenproduktionen,sie bleibt Qualität Mangelware. Warum gibt es dann eigentlich immer diese eine Stimme, die aus allen herausragt und es gleichzeitig noch diese ist, die am wenigsten Verträglichkeit ausstrahlt?

Weiterlesen ...

Additional information